Artikel

Zahl des Monats Dezember 2016

Gepostet:  Donnerstag, Dezember 01, 2016

„30 Minuten“ täglich sportliche Aktivität. Nach der Entbindung sollten allmählich körperliche und sportliche Aktivität auf mindestens 30 Minuten an möglichst vielen Tagen der Woche stattfinden, je nach individueller Verfassung. So die aktuellen bundesweit einheitlichen „Handlungsempfehlungen zur Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen“.

Bewegung nach der Geburt fördert das körperliche und seelische Wohlbefinden der Mutter. Es gibt keine Nachteile für die Muttermilch, das Stillen oder das kindliche Wachstum. Bei moderater Aktivität steigt auch der Milchsäurewert in der Muttermilch nicht. Doch selbst wenn Mütter sportlich sehr aktiv sind und sich ihre Milch durch höhere Laktatwerte geschmacklich leicht verändert, wird sie vom Säugling akzeptiert.

NNI bietet zu diesem Thema weitere Informationen an:



  • Neues aus der Wissenschaft für Sie zusammengefasst

    Früher Einfluss auf Wachstum und Entwicklung

    Intrauterine und postnatale Ernährung
    Gewicht und Gewichtszunahme der Mutter
    Geschmackserfahrung und Ernährungsvorlieben
    Gene vs. Gewohnheiten
    Neue Stufen für Säuglingsnahrung

    PDF anschauen
  • Neues aus der Wissenschaft für Sie zusammengefasst

    Epigenetik und Schwangerschaft

    Epigenetik und Schwangerschaft
    Die ersten 1.000 Tage
    Übergewicht beginnt im Mutterleib!
    Schwangerschaft und Allergieprävention
    Vitamin D und langfristige Prägung
    Förderung der Epigenetik-Forschung

    PDF anschauen
  • Supplementierung von Muttermilch – Was gibt es Neues?

    Folien-Vortrag von

    Assoz. Prof. PD. Dr. Nadja Haiden MSc., Medizinische Universität Wien

    PDF anschauen