Thema des Monats Dezember: Achtsam und motiviert ins neue Jahr

Veröffentlicht: 03. Dez 2019

Wie Sie Momente der Ruhe finden und Ihre Vorsätze 2020 durchhalten

Oh, Du besinnliche Weihnachtszeit? Bei vielen Menschen herrscht besonders vor Weihnachten Hektik pur: Weihnachtsfeiern mit dem Team, den Kolleginnen, Geschenke suchen, die Weihnachtstage perfekt durchorganisieren – und vor allem den Erwartungen der anderen entsprechen. Dabei ist Ihr Berufsalltag als Hebamme oder Kinderärzte/innen ohnehin schon das ganze Jahr durchorganisiert, um anderen Menschen zu helfen.

Das muss nicht sein! Gerade die Adventszeit bietet zahlreiche Möglichkeiten, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, sich auf das Wesentliche zu besinnen und neue Kraft zu tanken. Wenn Sie einzelne Momente und sich selbst bewusster wahrnehmen – ohne zu bewerten – bauen Sie automatisch Stress ab, regenerieren und nehmen auch die kleinen Glücksmomente intensiver wahr.

Achtsame Ernährung als Ruheoase

Gerade bei der täglichen Ernährung können Sie hervorragend Achtsamkeit praktizieren. Mit achtsamer Ernährung kommen Sie nicht nur zur Ruhe. Auch die Verdauung profitiert und Sie lernen, wieder mehr auf Ihr Körper- bzw. Sättigungsgefühl zu „hören“. Das ist ein kostbarer Nebeneffekt, da doch in der Adventszeit so viele sündhafte Köstlichkeiten locken. In der achtsamen Ernährung kommt es nicht nur darauf an, WAS Sie essen, sondern vor allem WIE. Beobachten und wahrnehmen, ohne zu urteilen!

Unsere 3 einfachen Kurztipps zum Einstieg in die achtsame Ernährung helfen Ihnen:

  1. Setzen Sie sich zum Essen immer ganz altmodisch an einen Tisch – ohne Ablenkung wie Fernseher, Tablet, Smartphone oder Zeitung.

  2. Konzentrieren Sie sich auf das, was auf dem Teller liegt: Welche Farben nehmen Sie wahr? Wie riecht das Essen? Wie schmeckt es? Schließen Sie dabei ruhig auch Ihre Augen. Wie fühlen Sie sich? Bei Fingerfood wie Zitrusfrüchten, Möhren oder Nüssen: Wie fühlt es sich an? Sie werden merken, diese kurze Wahrnehmungsübung entspannt und bringt Glücksgefühle!

  3. Die einfachste Methode, um bewusster zu essen: Legen Sie jeweils nach ein paar Bissen das Besteck ab. So verhindern Sie unkontrolliertes Schlingen!

Mit Neugier und Emotionen erreichen Sie Ihre Ziele 2020
Sicherlich planen Sie auch schon intensiv das kommende Jahr. Seien Sie neugierig auf Neues, denn dann bleiben Sie geistig beweglich und setzen sich Ziele, die es wert sind, morgens aufzustehen. Wissenschaftler fanden heraus, dass die Motivation besonders stark stimuliert wird, wenn Sie Ihren Wissensdurst auf etwas Neues richten – abseits Ihrer Komfortzone. Natürlich steht der Spaß dabei im Vordergrund, denn Motivation braucht auch Emotion. Nur dann verändern Sie auch langfristig Ihr Leben.

Für Sie als Hebammen und Kinderärzte/innen könnte dies bedeuten, nächstes Jahr eine Fortbildung zu besuchen, die themenmäßig völlig neu für Sie ist. Von vielen Kursen profitieren Sie nicht nur beruflich, sondern auch persönlich wie z. B. vom Erlernen einer Entspannungsmethode (z. B. Yoga, Pilates, achtsamkeitsbasierte Stressreduktion – auch bekannt als Mindfulness-Based Stress Reduction / MBSR) oder naturheilkundlichen Therapieverfahren. Auch das Netzwerken mit den lieben Kollegen/innen macht Spaß und bringt Sie und andere weiter!

Seien Sie stolz auf sich!
Wenn Sie nun das Jahr 2019 Revue passieren lassen, dann seien Sie sehr stolz auf sich. Sie waren immer für andere da – immer abrufbar! Sie haben viele Familien glücklich gemacht oder auch auf einfühlsame Art die Angst genommen. Wir hoffen, dass Sie zum Jahresende ein paar ruhigere Tage finden, an denen Sie Kraft auftanken und sich belohnen können für die geleistete Arbeit.

Wir wünschen Ihnen in diesem Sinne eine schöne Adventszeit und ein wunderbares und friedliches Weihnachtsfest!