Thema des Monats August: 8. August - Der Glücklichsein-ist-machbar-Tag

Veröffentlicht: 02. Aug 2019

Was uns wirklich glücklich macht

Glück ist eine sehr persönliche Empfindung und objektiv kaum messbar. Jeder Mensch empfindet Glück anders und für jeden bedeutet es etwas anderes. Für den einen ist es gemeinsame Zeit mit der Familie, spazieren gehen in der Natur, Urlaub zu haben oder einfach Lachen, bis der Bauch wehtut. Für den anderen ist es Autofahren mit guter Musik, ein leckeres Eis nach getaner Arbeit oder eine liebevolle Umarmung von jemandem, der einen liebt. Manchmal ist es auch ein Schutzengel, der einen vor einem Unfall bewahrt hat.

Laut Glücksforschern braucht es zum Glücklichsein unter anderem folgende Basis: eine stabile Liebesbeziehung, zuverlässige Freunde, Kinder, ein den eigenen Fähigkeiten entsprechender Beruf und Gesundheit – unser höchstes Gut. Geld alleine macht bekanntlich nicht glücklich, aber es sollte doch genügend davon vorhanden sein, um die Grundbedürfnisse zu erfüllen.

Andere glücklich machen macht glücklich!

Damit haben Sie, liebe Hebammen und Kinderärzte/innen, sozusagen die Lizenz zum Glücklichsein. Wie oft dürfen Sie täglich jungen Familien eine glückliche Botschaft übermitteln und damit zum Strahlen bringen? Oder mit kleinen Hilfen und Ratschlägen zum gelungenen Start ins das neue Leben als Familie beitragen? Ihre jungen Eltern sind Ihnen dankbar für Ihre wertvollen Gesundheitstipps und Ihre einfühlsame Art, wenn sie mal nicht weiter wissen oder es dem Baby mal nicht so gut geht.

Machen Sie sich bewusst, was Sie täglich für andere tun und schauen Sie regelmäßig stolz auf Ihre Erfolge zurück. In unserer schnelllebigen Zeit nehmen wir die kleinen Glücksmomente häufig kaum wahr. Lassen Sie also gerne jeden Abend achtsam Ihren Tag revuepassieren – und legen Sie Ihren Fokus auf das Positive.

So helfen Sie Ihrem Glück auf die Sprünge

Auch wenn die Gene eine Art Basislevel für die Lebenszufriedenheit liefern, so ist doch jeder auch zu einem großen Anteil „seines Glückes Schmied“. Dass Sport und Meditation Glücksgefühle auslösen können, ist bekannt. Vor allem aber macht es uns glücklich, wir unsere sozialen Beziehungen pflegen und uns regelmäßig neuen Herausforderungen stellen (z. B. eine neue Sprache lernen). Aktive und kreative Menschen sind laut aktueller Glückforschung glücklicher als diejenigen, die in ihrem alten Trott festgefahren sind. So ist auch ein wenig kindliche Neugier ein wichtiger Glückfaktor!