Institut für Kinderernährung gegründet

Veröffentlicht: 04. Jun 2019

Ernährung in der Schwangerschaft legt entscheidende Weichen

Schon während der Schwangerschaft wird ein Kind durch seine Umwelt geprägt, besonders die Organreifung ist eine sensible Entwicklungsphase. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat vor wenigen Wochen das Institut für Kinderernährung ins Leben gerufen. Ein Forschungsschwerpunkt des Instituts ist der Einfluss von Ernährung und Gewicht schwangerer Frauen auf die langfristige Gesundheit der Babys. Eine Fehlernährung während der Schwangerschaft sei oft bereits der Ursprung für ernährungsbedingten Erkrankungen bei Kindern, so die Institutsleiterin Regina Ensenauer im Ärzteblatt: „Das Übergewicht einer werdenden Mutter zu Beginn der Schwangerschaft erhöht das Risiko des Kindes, selbst später übergewichtig zu werden und eine Folgeerkrankung wie Diabetes Typ 2 zu bekommen.“ Die Regulation von Genen könne durch Umwelteinflüsse, wie die Ernährung beeinflusst werden beeinflusst werden. Das Institut soll Forschungslücken schließen, um passende Beratungskonzepte zu entwickeln.

Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/100999/Forschungsinstitut-des-Bundes-fuer-Kinderernaehrung-eroeffnet, Stand: 10.05.2019