News

Thema des Monats April: Weltgesundheitstag am 7. April 2019

Veröffentlicht: 01. Apr 2019

„Flächendeckende Gesundheitsversorgung“ – auch für die Kleinsten

Alle Menschen auf der Welt haben ein Recht auf Gesundheit. Daran erinnert der Weltgesundheitstag, der jedes Jahr am 7. April stattfindet – passend zum Gründungsdatum der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Zentrale Themen der Gesundheit werden hierbei in den Blickpunkt der Medien gerückt, um die Öffentlichkeit wachzurütteln. In diesem Jahr setzt die WHO die Kampagne "Universal Health Coverage" aus dem Jahr 2018 weiter fort und möchte damit besonders die flächendeckende Gesundheitsversorgung stärken.

Top-aktuell: die „Landarzt-Quote“
Der Weltgesundheitstag gibt weltweit, aber auch national wichtige Impulse. Beispielsweise wird die medizinische Versorgung in Deutschland im ländlichen Raum zunehmend problematisch. Nordrhein-Westfalen ebnet als erstes Bundesland zum Wintersemester 2019/20 rund 140 Abiturienten ohne Einser-Abitur den Weg ins heiß ersehnte Medizinstudium. Im Gegenzug verpflichten sich die Studierenden, für mindestens zehn Jahre in einer unterversorgten ländlichen Region zu praktizieren. Diese "Landarzt-Quote" fördert die flächendeckende Gesundheitsversorgung.

Die ersten 1000 Tage – für einen guten Start ins Leben
Die Ernährung spielt eine besonders wichtige, präventive Rolle für die langfristige Gesundheit. In den ersten 1000 Lebenstagen eines Kindes – von der Empfängnis bis zum Alter von zwei Jahren – hat sie eine programmierende Wirkung auf die Gesundheit im weiteren Leben. Die bestmögliche Ernährung in diesem Zeitintervall ist ein wichtiger Beitrag zur Gesundheitsvorsorge.

Wir als Nestlé Nutrition Institute (NNI) haben uns als Ziel auf die Fahne geschrieben: "Science for Better Nutrition". Wir unterstützen Forschung und Wissenschaft und informieren Sie über ein breites Themenspektrum rund um die Ernährung in den ersten 1000 Tagen. Dieses Wissen können Sie durch Workshops und Symposien intensivieren, um es dann „flächendeckend“ mit den (werdenden) Eltern in die Praxis umzusetzen. Das aktuellste Wissen rund um die richtige Ernährung von Mutter und Kind mit anderen zu teilen, so wie Sie das täglich umsetzen, ist praktizierte „flächendeckende Gesundheitsversorgung“, ganz im Sinne des Weltgesundheitstages!