17 November ist Welt-Frühgeborenen Tag

In Deutschland kommen jährlich mehr als 60.000 Kinder vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche auf die Welt. Sie gelten gemäß der Weltgesundheitsorganisation WHO als Frühgeborene. Auf ihren erschwerten Start ins Leben macht der von EFCNI initiierte Welt-Frühgeborenen-Tag am 17. November aufmerksam.

Starker Start für kleine Helden:
Neonatologische Intensivstationen engagieren sich

Für Nestlé ist die Fürsorge für die Kleinsten und Schwächsten Herzensangelegenheit und Unternehmenskern. Schließlich geht die Gründung des Unternehmens auf die Erfindung des Nestlé Kindermehls zurück. Henry Nestlé entwickelte diese Nahrung vor über 150 Jahren und zeigte damit einen Weg, die Chancen für zu früh und krank auf die Welt gekommene Säuglinge zu erhöhen. Nestlé ist seit vielen Jahren Partner von EFCNI und unterstützt verschiedene Projekte, die alle die Verbesserung der Gesundheit von Früh- und Neugeborenen zum Ziel haben. Bereits fünf Jahre sind vergangen, seit EFCNI gemeinsam mit Nestlé Nutrition als Partner die Aktion Starker Start für kleine Helden ins Leben ins Leben gerufen hat.

Kleine HeldenJubiläumsjahr unter Corona-Bedingungen

Es freut uns besonders, dass sich auch in diesem speziellen Jahr 2020 wieder fast 170 der führenden Kinderkliniken und neonatologischen Intensivstationen an der Aktion „Starker Start für kleine Helden“ beteiligt haben. Coronabedingt verlief die Feier in den Kliniken dieses Jahr ohne externe Besucher, ohne Freunde, Bekannte, ehemalige Frühchen und andere Unterstützer von außen. Dennoch feierten die Mitarbeiter und Eltern auf der Station und machten die Öffentlichkeit durch ihre Information zur Aktion mit Fotos, Mails, Posts und vielem mehr auf die Situation von Frühgeborenen und ihren Bedürfnissen, aber auch auf die Arbeit des Klinikpersonals auf den Intensivstationen aufmerksam. Durch jede einzelne Aktion wurde Öffentlichkeit geschaffen, Medienaufmerksamkeit erzeugt und Unterstützung für alle zu früh auf die Welt gekommenen Kinder signalisiert.

Das von EFCNI und Nestlé gepackte Aktionspaket enthielt neben vielen anderen Materialien auch Schnittvorlagen für das Symbol des Welt-Frühgeborenen-Tages: ein minikleines lila Sockenpaar, begleitet von neun Paaren weißer, normalgroßer Babysöckchen. Mitarbeiter und Eltern konnten sie ausschneiden und die 9 + 1 Paar Söckchen auf eine Leine auf ihrer Station hängen:

Das macht deutlich: jedes 10. Baby ist ein Frühgeborenes!

Der Welt-Frühgeborenen-Tag am 17.11.2020
Der Welt-Frühgeborenen-Tag am 17.11.2020
Der Welt-Frühgeborenen-Tag am 17.11.2020

Der Welt-Frühgeborenen-Tag am 17.11.2020 im Agaplesion Allgemeines Krankenhaus Hagen, Klinikum Herford, Klinikum Höchst

Der Welt-Frühgeborenen-Tag am 17.11.2020

Kleine Feier des Nestlé Nutrition Teams am 17.11.2020 vor lila erleuchtetem Nestlé Gebäude. (Bild Nestlé/H. Schnauder)

Das macht deutlich: jedes 10. Baby ist ein Frühgeborenes!

Das Projekt wird auch dieses Jahr von mehr als 15 Fachgesellschaften und Partnerorganisationen aus den Bereichen Geburtsmedizin, Neonatologie und Nachsorge unterstützt. 

Webinar „Caring for babies born too soon – advances in neonatal nutrition“

Für Neonatologen und medizinische Fachgruppen fand am 17. November ein internationales wissenschaftliches Webinar statt, organisiert von der Wissenschafts-Plattform Nestlé Nutrition Institute (NNI) in Zusammenarbeit mit EFCNI. Internationale Experten tauschten sich anlässlich des Welt- Frühgeborenen-Tages zu den Fortschritten in der Ernährung von Früh- und Neugeborenen aus. Muttermilchbanken spielten dabei eine wichtige Rolle.

Nehmen Sie an unserem Webinar mit internationalen Experten für Neugeborenenernährung teil.

Webinar: Betreuung von Babys, die zu früh geboren wurden